gruene.at
Navigation:
am 11. März

Großer Erfolg für Frauen-Deutschkurs!

- Ein weiterer Deutschkurs für Frauen endete am 27.01.2017 sehr erfolgreich. Der Kurs wurde von der Stadtgemeinde Neunkirchen in Kooperation mit der Caritas (Caritas Bildungszentrum) durchgeführt. Dieses Projekt wurde aus Mitteln der EU, des Bundes und Landes Niederösterreichs im Rahmen des Programms LEADER gefördert.

Deutschkurs für Frauen in Neunkirchen vom 26.09.2016 - 27.01.2017 

Ein weiterer Deutschkurs für Frauen endete am 27.01.2017 sehr erfolgreich. Der Kurs wurde von der Stadtgemeinde Neunkirchen in Kooperation mit der Caritas (Caritas Bildungszentrum) durchgeführt. Dieses Projekt wurde aus Mitteln der EU, des Bundes und Landes Niederösterreichs im Rahmen des Programms LEADER gefördert. 

Der Kurs startete mit 11 Frauen, 8 Frauen legten zum Abschluss des Kurses im Kurszentrum der Caritas in Wiener Neustadt (lizensiertes Prüfungszentrum) erfolgreich eine ÖSD-Prüfung (Österreichisches Sprachdiplom) ab. Die Frauen erlangten die anerkannte Sprachniveau A1 und A2. 

Nach den Informationstagen und Einstufungstests starteten anfangs alle Frauen mit annährend gleichem Niveau. In der Prüfungsvorbereitung konnten jedoch wieder verschiedene Niveaus erreicht werden, da bei einigen Teilnehmerinnen außerordentliche Lernerfolge vermerkt wurden. Diverse Lernbiografien und Lerngeübtheit sind in den Deutschkursen häufige Herausforderungen. Auf die heterogenen Bedürfnisse konnte jedoch dank der Erfahrung und professionellem Einsatz der Lehrkraft eingegangen und jeder Frau eine für sie adäquate Förderung angeboten werden. Auch deshalb war die individuelle Prüfungsvorbereitung auf zwei verschiedenen Abschluss-Niveaus erfolgreich. 

Der Kurs wurde kontinuierlich und mit sehr großem Engagement besucht. Im Deutschkurs sind Freundschaften zwischen Frauen unterschiedlichen Alters, Nationalitäten und Religionen entstanden. Der Kurs war dazu ein ideales Forum. Die Frauen machten die Erfahrung, dass sie Asyl und Integration trotz unterschiedlicher Herkunft und Schulbildung mit ähnlichen Alltagssituationen konfrontiert sind. Die gemeinsame Lernsituation und das Erlernen der deutschen Sprache schafften Kommunikationsbedingungen, die eine Atmosphäre herstellte, in der auch persönliche und tabuisierte Themen angesprochen werden konnten. Die Frauen waren insgesamt sehr engagiert und äußerten den Wunsch nach weiterführenden Kursen um ihre bisherigen Kenntnisse zu steigern und zu fortgeschrittenen Kenntnissen zu gelangen und um am Arbeitsmarkt besser vermittelbar zu sein. 

Zwei Frauen fanden nach der erfolgreich bestandenen A2-Prüfung auch eine Arbeit. Den Kurs abgebrochen haben lediglich 2 Frauen aufgrund Arbeitsaufnahme und Übersiedlung, keine Teilnehmerin hat also den Kurs ohne Angabe von Gründen oder wegen Fehlzeiten beendet. 

Der Frauenkurs orientierte sich am Alltag und den Lebenssituationen der Frauen. Die Frauen sollten insbesondere an das gesellschaftliche Leben in Österreich herangeführt werden. In den Lehrplan integriert wurden integrationsrelevante Themen, wie Religion, Feste, Traditionen, Familiensituation in den Herkunftsländern. Außerdem wurde durch die Lehrkraft, Frau Gabriella Hirnschall und nach Caritas-Curriculum, der Spracherwerb vor allem mittels lebensnaher Themen gefördert (Einkaufen, Gesundheit, Orientierung in der Stadt, Schulsystem, Berufe, Freizeitgestaltung, Mülltrennung, Natur und Landeskunde). An Lesetechnik und Leseverständnis wurde gearbeitet, schriftliche Mitteilungen verfasst und Formulare ausgefüllt. Bei Wortschatz und Grammatik wurde der Schwerpunkt auch auf die Praxisnähe gelegt (zB Elternabende, Gespräche mit LehrerInnen der Kinder,..). 

Die Frauen kamen aus Syrien, Afghanistan, Rumänien, Kroatien, der Türkei und der Russischen Föderation. Sie waren zwischen 19 und 48 Jahre alt. 

​Vizebürgermeister und Stadtrat für Integration Mag. Martin Fasan freute sich gemeinsam mit den Teilnehmerinnen über den positiven Abschluss des Frauen-Deutschkurses der Stadtgemeinde.

Auf Wunsch der Fördergeber haben die Teilnehmerinnen heuer einen Fragebogen zur Evaluation des Sprachkurses ausgefüllt. Der Kurs wurde durchwegs positiv beurteilt. Die Frauen äußerten, wie ausgesprochen nützlich das Deutschlernen für sie war und wie sehr es ihnen den Umgang im Alltag erleichtert. Die Beziehung zur Sprachlehrerin wurde als freundlich und respektvoll bewertet. Die Lehrerin ging auf die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen ausreichend ein. Den Frauen gefiel es sehr, dass der Sprachkurs eine gute Mischung aus theoretischem Spracherwerb (Grammatik, Vokabeln etc.) und Anwendung des Gelernten war. 

Die Atmosphäre im Kurs wurde als vertrauensvoll und respektvoll beurteilt. Der Kurs wurde als ein geschützter Rahmen empfunden, in dem die Teilnehmerinnen sprachliche Kenntnisse und Fertigkeiten entwickeln, außerfamiliäre Kontakte knüpfen sowie das Wissen über ihr unmittelbares Lebensumfeld erweitern konnten. Organisiert wurde auch ein internationaler Brunch, wo jede etwas Landestypisches aus ihrer Heimat zum Essen mitbrachte. 

Die Kurszeiten am Vormittag war für die Frauen passend, da sich diese leichter mit der Kinderbetreuung vereinbaren ließ. 

Ausblick auf den dritten und letzten Kursdurchgang im Rahmen der Förderung LEADER:

– Insgesamt 28 Frauen aus Neunkirchen nahmen im Jänner 2017 an Infotagen und Kurseistufungen für den dritten Kursdurchgang teil, der am 13.02.2017 startete. 13 Frauen nehmen aktuell an diesem Kurs teil, der das Zielniveau A2 hat.