gruene.at
Navigation:
am 13. Jänner

Das Grüne Programm für Neunkirchen

Grüne Redaktion - Wir haben noch viel vor. Auch in den nächsten Jahren möchten wir vieles umsetzen. Uns liegen Umwelt- und Klimaschutz, Bildung und Soziale Themen sehr am Herzen! Ob wir Grüne allerdings nach der Wahl weiterhin in der Stadtregierung ein wichtiges Wort mitzureden haben, liegt in ihrer Hand, liebe NeunkirchnerInnen. Mit diesem Programm bitten um Ihr Vertrauen!

Liebe Wählerinnen und Wähler!

Als die Grünen vor 10 Jahren in die Stadtregierung eingetreten sind, war die Stadt pleite und schwer reformbedürftig. Trotz strikter Budgetkonsolidierung ist uns – gemeinsam mit unserem Koalitionspartner - vieles gelungen. Wir haben die Stadterneuerung initiiert, eine Jugendberatungsstelle installiert, Radwege errichtet, Flüchtlingshilfe organisiert, Neunkirchen zur „familienfreundlichen Gemeinde“ gemacht, Bäume gepflanzt und Grünräume revitalisiert.

Wir haben noch viel vor

Auch in den nächsten Jahren möchten wir vieles umsetzen. Uns liegen Umwelt- und Klimaschutz, Bildung und Soziale Themen sehr am Herzen! Egoismus und kleinliche Streitigkeiten lehnen wir ab!

Ob wir Grüne allerdings nach der Wahl weiterhin in der Stadtregierung ein wichtiges Wort mitzureden haben, liegt in ihrer Hand liebe Neunkirchnerinnen und Neunkirchner. Wir denken, dass wir nur gestärkt durch ein gutes Wahlergebnis weiterhin ein Teil der Stadtregierung sein können.

Mit diesem Programm bitten um Ihr Vertrauen!


Neunkirchen ist grün – machen wir es grüner

Durch die „Stadterneuerung“ wurde der Stadtpark verschönert. In mehreren Stadtteilen wurden mutige, aber notwendige Reformen des Grünraums vorgenommen.

Wir haben noch viel vor:

  • Bäume pflanzen für den Klimaschutz
  • Stadtpark weiter verschönern: Gesamtbild erhalten, mehr Spielplätze und Sportgeräte
  • Baumschutzverordnung für Neunkirchen: NÖ-Naturschutzgesetz anwenden
  • Global denken lokal handeln: Klimaschutz muss überall ansetzen
  • Energie Sparen – weiterdenken: e5 - Programm für Neunkirchen
  • Zugangs zum Schwarza-Ufer: Schaffung einer Spiel- und Freizeitzone
  • Wasser in die Schwarza: Die Vision ist aufrecht
  • Müllvermeidung forcieren: den Plastikwahn bekämpfe

Sanfte Mobilität für Neunkirchen 

Gehen ist gesund, hält fit, ist gesellig, leise und sicher.  Wir haben den Stadtkern autofrei gehalten und sorgen für weniger Lärm und Abgase in den Wohngebieten.

Wir haben noch viel vor:

  • Anruf-Sammeltaxi für Neunkirchen: rasche Umsetzung der vorliegenden Planung
  • Tempo 30 km/h- Zonen in allen Wohngebieten und vor Schulen
  • Der Stadtkern bleibt autofrei - Begegnungszone in der Wienerstraße
  • Aktionsplan für FußgängerInnen: breitere Gehsteige, bessere und sichere Fußgängerübergänge
  • Barrierefreie Wege zu allen bedeutenden Einrichtungen in der Stadt
  • Busverkehr mit Peisching und Mollram verbessern
  • Bahnübergang Flatzer Straße erhalten, Bahnunterführung Raglitzerstraße forcieren
  • Altes erhalten, Stadtbild schön gestalten, attraktive Wohngebiete

Familienfreundliches Neunkirchen

Durch die Initiative von Vizebgm. Mag. Martin Fasan wurde Neunkirchen am 26. November mit dem Zertifikat „familienfreundliche Gemeinde“ und „kinderfreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet.

Wir haben noch viel vor:

  •  Kindergarten-Neubau in Blätterstraßensiedlung und „Gartenstadt“
  • Sozialberatung im Kindergarten: Probleme rechtzeitig erkennen und beheben
  • Wohnen für SeniorInnen: „Betreutes Wohnen“ im Stadtkern 
  • „Jugendraum“ und „Streetworker“ - Programm
  •  Bessere Öffnungszeiten für Kindergärten: Nachmittagsbetreuung auch in den Katastralgemeinden
  •  „Neunkirchen hilft“: Sprachkurse fortsetzen, Integration vertiefen
  •  Spielgeräte für Kinder mit besonderen Bedürfnissen: bestehenden Plan umsetzen
  •  „Startklar“ – spielerisches Deutsch lernen 
  •  Mehr Stützlehrkräfte in den Schulen bzw. kleinere Klasse
  •  Erhaltung der städtischen Bücherei
  • Schaffung einer Hundefreilaufzone: Hilfe bei Standortsuche und Umsetzung

Sei nicht fad, steig auf’s Rad!

Wir haben viel erreicht für RadfahrerInnen in Neunkirchen (Radwege, sichere Kreuzung, Aufhebung von Einbahnen etc.). Wir haben das Radfahren ins Bewusstsein der Menschen gebracht (Radbörde, Cycle Cinema, Radwandertage etc.).

Wir haben noch viel vor:

  • Radweg nach Mollram errichten, Radroute nach Peisching verbessern
  • Radweg Fabriksgasse zwischen Elisabethbrücke und Kreisverkehr Alleegasse
  • Radfahren entlang der Schwarza: hier fehlt noch der „Lückenschluss“ zu beiden Seiten des Flusses
  • Radabstellanlagen verbessern: Stabile Bügel zum Anlehnen und Absperren errichten
  • Rad-Service Station Triesterstraße: Entlang der Schwarzatal Radroute mit Pumpe und Werkzeugbox
  • Radwegnetz Instand halten: Markierungen laufend erneuern, Mängel behebe