gruene.at
Navigation:
am 10. September 2018

Grüne Handschrift am Minoritenplatz

Grüne Redaktion - Der Minoritenplatz wurde im Sommer neu gestaltet. Unsere Gestaltungsvorschläge wurden umgesetzt.

Zwischen diesen beiden Fotos liegen genau drei Jahre. Im September 2015 lagen Vizebgm.
Mag. Martin Fasan und UGR Johann Gansterer erste Pläne zur Neugestaltung des
Minoritenplatzes vor. 

Alle damals eingebrachten Vorschläge der Grünen wurden umgesetzt:

- Attraktivierung des Weges vom Panoramapark zum Stadtkern
- Baumpflanzungen: sie erfolgen im Herbst, ein Bepflanzungskonzept liegt bereits vor
- Erhaltung des Busbahnhofes – gegen anfängliche Widerstände von mehreren Seiten
- Schaffung von Fahrradständern mit einer Ladestation für E-Bikes
- Erweiterung des Parkplatzangebots und
- Errichtung einer E-Tankstelle

In den vergangenen 3 Jahren wurde viel diskutiert, dann geplant und schließlich gebaut. ALLE
Gemeinderatsfraktionen rauften sich trotz unterschiedlicher Meinungen zu einem weitgehend
gemeinsamen Konzept zusammen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Anerkennung von Land Niederösterreich und Verkehrsclub Österreich

Grüne-Vizebgm. Martin Fasan hat mit Unterstützung der NÖ-Verkehrsberatung die Pläne im
vergangenen Juni beim VCÖ-Mobilitätswettbewerb eingereicht. Neunkirchen wurde dabei für
seine Bemühungen um ein Miteinander der verschiedenen Verkehrsmittel eine Ehrenurkunde
verliehen. Schon im Vorjahr gab es die Ernennung zur „Mobilitätsgemeinde“ durch die NÖLandesregierung. ​

September 2015:

UGR Johann
Gansterer und Vizebgm. Martin
fasan mit den ersten Plänen zur
Neugestaltung  ​

September 2018:

UGR Johann
Gansterer und
Vizebgm. Martin
Fasan mit der
Ehrenurkunde des
VCÖ und der
Tafel „Mobilitätsgemeinde“